СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 2 № 1284

Вы услышите диалог. Определите, какие из приведённых утверждений А–G соответствуют содержанию текста (1 – Richtig), какие не соответствуют (2 – Falsch) и о чём в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3 – Text sagt dazu nichts). Занесите номер выбранного Вами варианта ответа в таблицу. Вы услышите запись дважды.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

A. Clara hat ein Jahr in Spanien verbracht.

B. Clara hat sich schon immer für verschiedene europäische Kulturen interessiert.

C. Der Schüleraustausch zwischen Claras Schule und einer Schule in Valencia hat vor zwei Jahren begonnen.

D. Clara war überzeugt, dass sie die Spanier leicht verstehen würde.

E. Emil versteht den regionalen Dialekt von Valencia.

F. Am Anfang hat Claras Gastfamilie ihr mit der Sprache geholfen.

G. Clara meint, Vorurteile hindern die Deutschen, die spanische Kultur zu verstehen.

 

Запишите в ответ цифры, расположив их в порядке, соответствующем буквам:

ABCDEFG
       

 

1) Richtig

2) Falsch

3) Steht nicht im Text

Пояснение.

Расшифровка записи
Emil: Hallo, Clara! ich habe gehört, du bist Ende letzten Jahres für einige Monate
in Spanien zur Schule gegangen. Wie kam es dazu?
Clara: Das stimmt, Emil. Seit vier Jahren organisieren meine Spanischlehrer einen
Austausch zwischen meiner Schule in München und einer Schule in Valencia. In
diesem Jahr wurde ich ausgewählt.
Emil: Konntest du Spanisch sprechen, bevor du nach Valencia gezogen bist? Wie
hast du dich an die neue Sprache und Kultur gewöhnen können?
Clara: Ich dachte, ich könnte Spanisch, bevor ich umgezogen bin! Da ich seit der
achten Klasse Spanisch als Wahlfach in der Schule hatte, dachte ich, es würde
nicht schwer sein, die Spanier zu verstehen.
Emil: Aber die Valencianer sprechen einen regionalen Dialekt.
Clara: Und zudem viel schneller als wir in der Schule! Obwohl es schwerer war,
als ich vorher dachte, hatte ich keine besonders großen Probleme, mich an die
Sprache zu gewöhnen.
Emil: Und deine Gastgeber? Konntest du sie leicht verstehen?
Clara: Die Familie, mit der ich gelebt habe, war sehr nett und verständnisvoll und
hat mir zu Beginn aus vielen Situationen herausgeholfen, in denen meine
mangelnden Sprachkenntnisse zum Problem wurden. Aber mit der Zeit wurde
mein Spanisch immer besser und ich konnte fast alles selbst erledigen. In Sachen
Kultur: Ich hatte keine Schwierigkeiten. Die Gemeinschaft hat mich mit offenen
Armen begrüßt und mich sehr schnell aufgenommen.
Emil: Du hattest ja Glück! Würdest du sagen, dass sich das Leben in Deutschland
und Spanien sehr voneinander unterscheidet?
Clara: Meiner Meinung nach unterscheidet sich Spanien sehr von Deutschland.
Zum einen sind die Spanier viel nachtaktiver. Zu der Zeit, in der in Deutschland
viele Restaurants schließen, öffnen einige in Spanien erst. Die Menschen sind
zudem viel familienorientierter. Einmal in der Woche haben wir uns alle (die
Großeltern, die Tante, der Neffe …) getroffen, um gemeinsam eine Paella zu
essen. Das mag wie ein Vorurteil klingen, stimmt aber.
Emil: Außerdem ist es in Valencia viel wärmer als in München. Und es gibt das
Mittelmeer vor der Haustür! Und gibt es etwas Gemeinsames?
Clara: Zu meiner eigenen Überraschung habe ich auch einige Gemeinsamkeiten
zwischen Valencia und München gefunden. Insbesondere die Tatsache, dass es in der Stierkampfarena der Stadt ein Oktoberfest gegeben hat, damit habe ich nicht
gerechnet.
Emil: Ich würde auch gern an einem Austauschprogramm teilnehmen.
Clara: Ich glaube, das ist eine gute Idee!

А — 2 Emil: Hallo, Clara! ich habe gehört, du bist Ende letzten Jahres für einige Monate

in Spanien zur Schule gegangen.

Clara: Das stimmt, Emil.

В — 3

C — 2 Seit vier Jahren organisieren meine Spanischlehrer einen Austausch zwischen meiner Schule in München und einer Schule in Valencia.

D – 1 Ich dachte, ich könnte Spanisch, bevor ich umgezogen bin! Da ich seit der

achten Klasse Spanisch als Wahlfach in der Schule hatte, dachte ich, es würde

nicht schwer sein, die Spanier zu verstehen.

E – 3

F – 1 Die Familie, mit der ich gelebt habe, war sehr nett und verständnisvoll und

hat mir zu Beginn aus vielen Situationen herausgeholfen, in denen meine

mangelnden Sprachkenntnisse zum Problem wurden.

G — 3.

Источник: Де­мон­стра­ци­он­ная вер­сия ЕГЭ—2016 по не­мец­ко­му языку.