СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 2 № 1413

Вы услышите диалог. Определите, какие из приведённых утверждений А–G соответствуют содержанию текста (1 – Richtig), какие не соответствуют (2 – Falsch) и о чём в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3 – Text sagt dazu nichts). Занесите номер выбранного Вами варианта ответа в таблицу. Вы услышите запись дважды.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

A. Die Schule fällt Claus schwer.

B. Laut der Studie werden Kinder in Deutschland immer dicker.

C. Claudia wird ihren Stress durch den Sport los.

D. Der Sportunterricht unterscheidet sich je nach Schulstufe.

E. Claus lernte in der Schule Badminton spielen.

F. Claus findet Mannschaftssportarten sinnlos.

G. Claus will sein zukünftiges Berufsleben mit Sport verbinden.

 

Запишите в ответ цифры, расположив их в порядке, соответствующем буквам:

ABCDEFG
       

Пояснение.

Расшифровка записи
Claudia: Hallo, Claus! Wie geht’s?
Claus: Hallo, Claudia! Es geht mir gut. Die letzte Stunde war Sport. Das ist mein Lieblingsfach. Rennen, springen, spielen – das macht nicht nur Spaß, sondern ist für mich ein herrlicher Kontrast zum Unterricht: mal nicht nur still sitzen und ruhig sein.
Claudia: Du hast recht. Die meisten Jungen und Mädchen denken wie du: 75 Prozent freuen sich auf den Sportunterricht, nur 13 Prozent könnten darauf verzichten. Das hat die Studie “Sportunterricht in Deutschland” im Jahr 2014 herausgefunden. Sie ist die einzige Untersuchung zum Schulsport, die bisher in Deutschland gemacht wurde. Dafür wurden Lehrer, Eltern und rund 9.000 Schülerinnen und Schüler befragt.
Claus: Und was bedeutet Sport für dich?
Claudia: Sport ist für mich Teil der Körperpflege, er gehört dazu wie Zähneputzen. Besonders beim Schwimmen empfinde ich Freude an der Bewegung, genieße die Schwerelosigkeit, baue Stress ab und schöpfe Energie. Und was ist deine Lieblingssportart?
Claus: Du weiß, dass in der Sekundarstufe II die Schüler Grund- und Leistungskurse für einzelne Sportarten belegen. Ab da hat mir Sport erst richtig Spaß gemacht. In der zwölften und dreizehnten Klasse haben wir uns für je ein halbes Jahr auf eine Sportart konzentriert. Ich konnte wählen, musste aber zwei Mannschaftssportarten und zwei Einzelsportarten belegen. Ich habe mich für Badminton, Tischtennis, Leichtathletik sowie Schwimmen entschieden. Am meisten hat mir Badminton gefallen, weil ich sehr gut darin war. Ich hatte es nämlich schon vorher in einem Sportverein gespielt.
Claudia: Ich finde es sehr wichtig, dass wir in der Schule verschiedene Sportarten lernen. Ich bin überzeugt, die Schule muss ein breites Angebot machen. Der Unterricht soll motivieren, auch in der Freizeit in einem Verein Sport zu treiben. Wie das bei dir der Fall ist.
Claus: Und ich finde Mannschaftssportarten sehr nützlich. Wir lernen, im Team zu spielen, gegeneinander in Konkurrenz zu treten, zu gewinnen, aber auch zu verlieren und dabei fair zu bleiben. Für mich ist Fairness besonders wichtig. Wenn andere Kinder nicht fair spielen, dann verdirbt das meine Freude am Sport.
Claudia: Das kann ich ja verstehen. Viele wollen nur gewinnen. Gewinnen oder verlieren, das ist mir auch nicht so wichtig, Hauptsache, es geht fair zu.
Claus: Stimmt! Nach der Schule will ich an der Sporthochschule Köln studieren, dann als Sportlehrer arbeiten. Sport hat mich schon immer begeistert. Also soll es auch im Beruf so sein.

A — 3

B – 2

… 75 Prozent freuen sich auf den Sportunterricht, nur 13 Prozent könnten darauf verzichten. Das hat die Studie “Sportunterricht in Deutschland” im Jahr 2014 herausgefunden.

C – 1

Besonders beim Schwimmen empfinde ich Freude an der Bewegung, genieße die Schwerelosigkeit, baue Stress ab und schöpfe Energie.

D – 1

Du weiß, dass in der Sekundarstufe II die Schüler Grund- und Leistungskurse für einzelne Sportarten belegen... In der zwölften und dreizehnten Klasse haben wir uns für je ein halbes Jahr auf eine Sportart konzentriert.

E – 2

Am meisten hat mir Badminton gefallen, weil ich sehr gut darin war. Ich hatte es nämlich schon vorher in einem Sportverein gespielt.

F – 2

Und ich finde Mannschaftssportarten sehr nützlich.

G – 1

Nach der Schule will ich an der Sporthochschule Köln studieren, dann als Sportlehrer arbeiten.

Источник: ЕГЭ по немецкому языку 08.04.2016. До­сроч­ная волна