№№ заданий Пояснения Ответы Ключ Добавить инструкцию Критерии
Источник Раздел кодификатора ФИПИ
PDF-версия PDF-версия (вертикальная) PDF-версия (крупный шрифт) PDF-версия (с большим полем) Версия для копирования в MS Word
Вариант № 51186

1.

Вы услышите 6 высказываний. Установите соответствие между высказываниями каждого говорящего A–F и утверждениями, данными в списке 1–7. Используйте каждое утверждение, обозначенное соответствующей цифрой, только один раз. В задании есть одно лишнее утверждение. Вы услышите запись дважды.

 

 

1. Gedruckt oder online — da gibt es keinen Unterschied.

2. Schule kann ohne Schulbank sein.

3. Im Internet gibt es alles, was man braucht.

4. Die Qualität der Schule steigt vom Jahr zu Jahr.

5. Man muss kreativ schreiben können.

6. Man muss für Menschen arbeiten.

7. Die eigene Webseite ist cool!

 

ГоворящийABCDEF
Утверждение

2.

Вы услы­ши­те диа­лог. Опре­де­ли­те, какие из при­ведённых утвер­жде­ний А–G со­от­вет­ству­ют со­дер­жа­нию тек­ста (1 – Richtig), какие не со­от­вет­ству­ют (2 – Falsch) и о чём в тек­сте не ска­за­но, то есть на ос­но­ва­нии тек­ста нель­зя дать ни по­ло­жи­тель­но­го, ни от­ри­ца­тель­но­го от­ве­та (3 – Text sagt dazu nichts). За­не­си­те номер вы­бран­но­го Вами ва­ри­ан­та от­ве­та в таб­ли­цу. Вы услы­ши­те за­пись два­жды.

 

 

A) Ruben möchte nicht zum A Filmabend gehen.

B) Ruben muss zurzeit viel lernen.

C) Ruben spricht Russisch wie ein Muttersprachler.

D) Anna kommt aus Kasachstan.

E) Anna ist seit vier Jahren in Deutschland.

F) Annas Oma spricht kein Deutsch.

G) Ruben war noch nie in Russland.

 

За­пи­ши­те в ответ цифры, рас­по­ло­жив их в по­ряд­ке, со­от­вет­ству­ю­щем бук­вам:

ABCDEFG
       

 

1) Richtig

2) Falsch

3) Steht nicht im Text

3.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Supermärkte stellen ihren Kunden Einkaufskörbe zur Verfügung, vor allem damit …

 

1) stärkere Leute keine großen Vorteile haben.

2) man mehr Waren einkaufen kann.

3) Kunden dorthin ihre Regenschirme und Ähnliches legen können.

4.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Warum kaufen alle Kunden mehr als geplant?

 

1) Weil man oft Wunsch hat, für den Rest des Lebens einzukaufen.

2) Weil in Supermärkten ständig Werbung läuft.

3) Weil Leute oft aus dem Gefühl heraus handeln.

5.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Welches Prinzip bestimmt die Lage der Abteilungen im Supermarkt?

 

1) Man sollte nicht alle Waren an einer Stelle kaufen können.

2) Es sollte im Supermarkt alle möglichen Waren geben.

3) Man sollte nicht lange in der Landezone bleiben.

6.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was ist die Aufgabe des Händlers?

 

1) Sich zu bemühen, dass Kunde keine schmerzlichen Erfahrungen macht.

2) Ganz genau zu wissen, wie viele Sorten einer Ware sein Kunde braucht.

3) Zu kontrollieren, wie viel Geld der Kunde ausgibt.

7.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was ist das Problem von modernen Supermärkten?

 

1) Nur Männer können einen Supermarkt entwerfen.

2) Männer gehen seltener einkaufen als Frauen.

3) Unter ihren Chefs gibt es zum großen Teil Männer.

8.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Warum sollten Supermärkte gleich am Eingang Sessel für Männer aufstellen?

 

1) Weil Männer länger einkaufen als Frauen.

2) Weil Männer sparsamer sind als Frauen.

3) Weil Männer schneller müde werden als Frauen.

9.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was sollte sich ein disziplinierter Kunde merken?

 

1) Vor dem Einkaufengehen etwas essen.

2) Nach dem schweren Arbeitstag geht es am besten.

3) Samstagmorgen ist die beste Zeit.

10.

Установите соответствие между текстами A–G и заголовками 1–8. Запишите свои ответы в таблицу. Используйте каждую цифру только один раз. В задании есть один лишний заголовок.

 

1. Gesundes Essen für Kindereinrichtungen

2. Kochen in den Ferien

3. Bei uns fertiges Essen, aber kein Fast Food

4. Ein Geschenk für Hobby-Köche

5. Schnelles Fertigessen bleibt im Trend

6. Zu Hause essen wieder im Trend

7. Spare ich oder verliere meine Zeit?

8. Wie bringe ich meinem Kind gesunde Essgewohnheiten bei?

 

A. In der Kochschule KOCHSPASS bleibt in den Ferien in Berlin die Küche auf keinen Fall kalt! Seit 5 Jahren bieten wir für Kinder von 6 bis 13 Jahren eine ganz besondere Kinderbetreuung während der Ferien in Berlin an! Wir laden Dich herzlichst ein, mit uns spannende Ferienwochen in Berlin zu erleben! Wir kochen und backen gemeinsam Deine Lieblingsgerichte, spielen auf dem Sportplatz und unternehmen täglich spannende Ausflüge!

B. Er verkauft Kochbücher wie geschnitten Brot: Yotam Ottolenghi setzt sich auch mit seinem neuen Kochbuch wieder ganz oben in der Bestseller-Liste fest. Und schließt sich zugleich einem Trend an: der simplen, schnellen Küche. Alle rund 140 Rezepte sollen in maximal 30 Minuten fertig sein und höchstens 10 Zutaten brauchen. Das Buch ist optisch zwar relativ nüchtern gehalten, dafür gefallen uns die europäisch-orientalischen Rezepte sehr gut. Ein schönes Geschenk.

C. Kinder lernen am besten von klein auf, sich gesund zu ernähren, Meyer Menü liefert die Rezepte und das Essen dazu. Damit Kinder Gutes nicht nur im eigenen Haus essen, liefert man für die Grundschul- und Kindergartenkinder und Jugendliche gesunde Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse. Die Kinder können zwischen zwei Gerichten auswählen. Da der Speiseplan wöchentlich wechselt, sorgt unsere Küche für genug Abwechslung, die die Kinder toll finden.

D. Wenn schon Essen für Zuhause bestellen, dann doch wenigstens bei Meyer Menü! Mit unserem Service bieten wir die gesunde Alternative zu anderen Lieferdiensten, die in der Regel auf Fast Food setzen. Die Verwendung von Gen Food und Geschmacksverstärkern widerspricht unseren Grundsätzen — wir schwören auf den Einsatz von besten Zutaten. Alles begann 1963 mit der Übernahme der Fleischerei Groll durch Ursula und Dieter Meyer. Seitdem haben die Unternehmer die kleine Firma Stück für Stück ausgebaut.

E. Im vergangenen Jahrzehnt haben die Deutschen drei Milliarden Mahlzeiten weniger zu Hause gegessen. Nur noch 42 Prozent der Deutschen kochen selbst. Das hat viele Gründe — und teils recht überraschende. Deutschland lebt das Prinzip „to go“. Erst war es nur der Kaffee, dann vor allem Fast Food, inzwischen gibt es sogar die Idee, ganze Supermärkte nach dieser Idee auszurichten. Hier soll es dann ausschließlich Fertiggerichte im Angebot geben — bloß keine Zeit verlieren.

F. Die Gründe, warum Menschen draußen essen gehen, sind vielfältig. Bewertet man die eigene Zeit zudem mit Geld, ist selber kochen oftmals ganz und gar nicht die günstigere Alternative zum Restaurantbesuch. Vielen Leuten, die es sich leisten können, ist es mehr wert ihre Zeit für sich zu haben, als in der Küche stehen zu müssen, um 6,50 € zu sparen. Für viele Menschen ist Essen ein Genuss und ein professioneller Koch in einem Restaurant bekommt viele Gerichte dann doch besser hin als ich als Hobby-Koch.

G. Wenn beide Eltern berufstätig sind, werden gemeinsame Mahlzeiten zur täglichen Herausforderung. Die Bedeutung solcher Rituale darf aber nicht unterschätzt werden. Nach einer aktuellen Untersuchung fördert das regelmäßige Essen im Kreis der Familie die gesunde Ernährung bei Kindern. Wenn Eltern mit gutem Beispiel vorangehen, erfährt der Nachwuchs am Esstisch viel über eine ausgewogene Kost und die Zubereitung gesunder Speisen. Das zeigen auch die Studien: Kinder, die häufig mit der Familie essen, leiden seltener an Übergewicht.

 

 

ТекстABCDEFG
Заголовок

11.

Прочитайте текст и заполните пропуски A–F частями предложений, обозначенными цифрами 1–7. Одна из частей в списке 1–7 — лишняя. Занесите цифры, обозначающие соответствующие части предложений, в таблицу.

 

Selbstvertrauen durch Taekwondo

 

Eine Sportschule der besonderen Art feiert am kommenden Samstag, 31. Oktober, ihre Neueröffnung. Zum Tag der offenen Türen lädt der Leiter der Taekwondo-Schule, Chan-Ho Song, alle Interessierten ein, die A _______________________ teilnehmen können. Herr Song erklärt den Besuchern bei einer Vorführung seiner Schüler, was Taekwondo ist und was diese Sportart leistet.

Der Ursprung der Song-Schule geht auf das Jahr 1975 zurück, B _______________________ Wirklichkeit werden ließ. Das Ziel Chan-Ho Songs war es, seine Leidenschaft Taekwondo in Deutschland bekannt zu machen. Er gründete C _______________________ in Münster.

Von Beginn an legte Song Wert darauf, den Teilnehmern Taekwondo mit all seinen gesundheitsfördernden Aspekten D _______________________. Was sich genau hinter diesem Sport verbirgt, erklärt der Meister so: In den Unterrichtseinheiten im Taekwondo werden motorisches und geistiges Potenzial verbunden. Somit sollen Fähigkeiten wie Konzentration und Koordination gefördert werden. Hinzu E _______________________: Beweglichkeit, Fitness und die Gesamtmuskulatur, besonders die des Rückens.

Neben dem reinen Taekwondo bietet Songs Schule auch Kurse für ältere Menschen an, bei denen Elemente des Taekwondos zu Gymnastikübungen werden. Es wird dabei nicht gekämpft. Dieses Angebot gilt für ältere Menschen, die F _______________________ und gesund bleiben möchten.

 

1. in ihrem Alter fit

2. näher zu bringen

3. mit seiner Frau eine Taekwondo-Schule

4. als der Koreaner seinen Traum

5. befinden sich selten im gleichen

6. kommt die körperliche Entwicklung

7. von 16 bis 20 Uhr an einem Probetraining

 

ПропускABCDEF
Часть предложения

12.

Die Bücher im Mittelalter…

 

1) waren nicht teuerer als Silber und Gold.

2) wurden gegen Häuser und Land getauscht.

3) wurden in den Universitäten gedruckt.

4) waren billig und sehr verbreitet.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

13.

Wir wissen über Johannes Gutenberg, dass er…

 

1) 1468 in Mainz geboren wurde.

2) seine Bücher sehr teuer verkauft hat.

3) den Buchdruck erfunden hat.

4) auch selbst Bücher geschrieben hat.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

14.

Gutenbergs Erfindung…

 

1) breitete sich noch zu seinen Lebzeiten aus.

2) wurde von der Öffentlichkeit nicht angenommen.

3) bedeutete für die Weltgeschichte nicht viel.

4) wurde damals von der Öffentlichkeit unterschätzt.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

15.

Johann Gutenberg …

 

1) brachte nichts Neues in die Drucktechnik seiner Zeit.

2) eröffnete die erste Druckerei in der Welt.

3) hatte ein neues Gerät für den Buchdruck erfunden.

4) druckte mit Hilfe seines Geräts die erste Zeitung.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

16.

Nach Gutenbergs Tod gab es…

 

1) schon 260 Druckereien in Deutschland.

2) Druckereien in vielen Städten Europas.

3) sehr wenige Druckereien in Europa.

4) noch keine Druckereien in China.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

17.

Die alte Drucktechnik…

 

1) war nicht viel langsamer als heutige.

2) war schon ziemlich schnell.

3) mit Hilfe der Rotationsmaschine verbessert.

4) wird auch bis heute benutzt.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

18.

Erst am Anfang des 19. Jahrhunderts wurde es möglich…

 

1) Gutenbergs Technik zu benutzen.

2) mehr moderne Druckereien zu eröffnen.

3) mehr billige Bücher zu verkaufen.

4) die Tageszeitungen billig zu machen.


Прочитайте текст и выполните задания А15 – А21, отмечая цифру 1, 2, 3 или 4, соответствующую номеру выбранного вами варианта ответа.

 

Johannes Gutenberg

Im Jahr I450 wurde in Straßburg eine Bibel verkauft. Sie kostete 60 Gulden – soviel wie ein kleiner Bauernhof. Dies war jedoch keineswegs ein Höchstpreis. Man zahlte damals bis zu 100 oder sogar 120 Gulden für ein Buch; man tauschte Bücher gegen Häuser und Land; man befestigte sie mit Ketten an schweren Tischen, denn Bücher waren seltene Kostbarkeiten, oft kostbarer als Silber und Gold. Kein Wunder: die Kanzleien der Fürsten und Städte, die neuen Schulen und Universitäten, die Kirchen und Klöster – die ganze gebildete Welt hungerte nach Büchern.

Heute noch leben wir im Zeitalter des gedruckten Wortes. Dieses Zeitalter begann vor mehr als 500 Jahren mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg.

Über Gutenbergs Leben wissen wir wenig. Man nimmt an, dass er einige Jahre vor 1400 in Mainz geboren wurde.

Was war das Neue an Gutenbergs Erfindung? Die Kunst Bilder oder Wörter in Münzen, ja sogar auf Papier oder Pergament zu drucken, kannte man schon vor Gutenberg. Im 11. Jahrhundert gab es in China bereits Druckereien; um 1400, zur Zeit der Kindheit Gutenbergs also, auch in Korea. Das Neue und Entscheidende an Gutenbergs Verfahren war, dass er die Buchstaben einzeln goss. Zu diesem Zweck hatte er ein besonderes Gerät erfunden. Nach vielen Versuchen fand er für den Guss die geeignete Legierung aus Blei, Zink und anderen Metallen. Jeder gegossene Buchstabe befand sich auf dem Ende eines Stäbchens. Diese Stäbchen, „Lettern“ genannt, wurden zu Wörtern zusammengesetzt, diese wiederum zu Zeilen und Seiten. Den Letternblock für eine Seite spannte Gutenberg in einen Rahmen, bestrich ihn dann mit schwarzer Farbe und konnte schließlich mit Hilfe einer „Presse“ den „Schriftsatz“ auf Papier oder Per¬gament drucken.

Am 3. Februar 1468 starb Gutenberg. Aber er hatte es noch erlebt, dass seine Erfindung sich über die Welt auszubreiten begann, dass man nicht nur in Mainz, sondern auch in Straßburg und Köln, in Rom, Barcelona und Pilsen Bücher druckte. Sieben Jahre nach Gutenbergs Tod arbeiteten deutsche Drucker in Utrecht, Brügge und Pans, in Venedig, Florenz und Neapel, in Budapest und Krakau, in Valencia. Im Jahr 1500 gab es in 260 Städten Europas 1120 Druckereien, in denen insgesamt schon mehr als zehn Millionen Bücher hergestellt worden waren. Dennoch: Verglichen mit unseren heutigen Möglichkeiten war die alte Drucktechnik noch sehr langsam. Erst 1810 gelang die erste bedeutende Verbesserung, der Druck mit einem sich drehenden Zylinder. 1814 arbeitete die erste dieser „Schnellpressen“ bei der Londoner „Times“. Jetzt war es möglich, billige Tageszeitungen zu drucken, wie wir sie heute kennen.

Die nächsten Schritte waren die Rotationsmaschine mit mehreren rotierenden Zylindern (1863) und eine Setzmaschine (1886), mit der man wie auf einer Schreibmaschine schreiben konnte. In jüngster Zeit haben Computer und Lasertechnik die Druckkunst weiter revolutioniert. Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.

19.

Преобразуйте, если это необходимо, слово REISE так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Doris Dörrie trampte in der Sowjetunion, fuhr durch Südamerika, war häufig in Asien unterwegs. Es sind auch

__________________________ zu sich selbst, die dann in ihren Filmen und Büchern wiederkehren.

20.

Преобразуйте, если это необходимо, слово DAS так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Sie wuchs in Hannover in einer Arztfamilie auf und studierte nach _____________________ Abitur von 1973—1975 Theaterwissenschaft und Schauspiel in Kalifornien und New York.

21.

Преобразуйте, если это необходимо, слово DREHEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Von 1975 bis 1978 studierte sie an der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Doris Dörrie ____________ Kinderfilme (z.B. «Paula aus Portugal») und Dokumentarfilme.

22.

Преобразуйте, если это необходимо, слово DREI так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Ihr _________ Kinofilm, die Komödie «Männer» (1985), wurde im In- und Ausland ein überragender Publikumserfolg und machte Doris Dörrie weltweit bekannt.

23.

Преобразуйте, если это необходимо, слово NÄCHSTER так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

1989 gründete Dörrie mit Freundinnen die Cobra Filmproduktions GmbH, die ihre _____________ Filme herstellte.

24.

Преобразуйте, если это необходимо, слово WERDEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Seit 1987 schrieb sie auch, unter anderem Kurzgeschichten, die mehrfach ausgezeichnet ________________.

25.

Преобразуйте, если это необходимо, слово NEHMEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Filme und Bücher ergänzen sich. Im Januar 2003 ______________ Doris Dörrie den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München entgegen. Es war ihre neunte Auszeichnung.

 

26.

Преобразуйте, если это необходимо, слово ERHOLUNG так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Wir wollten in diesem Jahr in den Urlaub nach England gehen. Sozusagen ein paar Fliegen mit einer Klappe schlagen: _____________________ und unser Englisch auffrischen.

 

Das habe ich nötig. Ich brauche Englisch im Studium, das ich gerade anfange. Ich bin mir aber nicht sicher, ob Urlaub in England wirklich Spaß macht. Das Wetter dort ist ja noch mieser als hier.

27.

Преобразуйте, если это необходимо, слова ERZAHLUNG и _____ так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

IObwohl Onkel Werner letztens _________________ hat, dass er Anfang Oktober in Cornwall war und dort ca. 25 Grad Wärme hatte und das 10 Tage lang mit einem Tag ______________________ Sein Freund ist im Atlantik geschwommen!!!

28.

Преобразуйте, если это необходимо, слова ______ и REGNEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

IObwohl Onkel Werner letztens _________________ hat, dass er Anfang Oktober in Cornwall war und dort ca. 25 Grad Wärme hatte und das 10 Tage lang mit einem Tag ______________________ Sein Freund ist im Atlantik geschwommen!!!

29.

Преобразуйте, если это необходимо, слова NATUR и ______ так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

________________ ist das nicht immer so, aber die Südwestküste von England ist eigentlich _________________ für schönes Wetter.

 

30.

Преобразуйте, если это необходимо, слова __________ и BEKANNTSCHAFT так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

________________ ist das nicht immer so, aber die Südwestküste von England ist eigentlich _________________ für schönes Wetter.

31.

Преобразуйте, если это необходимо, слово VERSUCHEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Schottland soll auch traumhaft schön sein, aber auf jeden Fall nasser. Ich habe gehört, dass man in Südengland direkt an der Küste verträumte kleine altenglische Ferienhäuschen anmieten kann. Na, auf jeden Fall ist es einen ______________________ wert, oder?

32.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) beliebte

2) geliebte

3) liebe

4) verliebte


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

33.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) nirgendwo

2) niemand

3) nichts

4) nie


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

34.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) erweitern

2) erwarten

3) erreichen

4) erfinden


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

35.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) von

2) an

3) zu

4) in


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

36.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) boten

2) bieten

3) anbieten

4) bitten


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

37.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) wenn

2) wann

3) als

4) weil


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

38.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) Übersicht

2) Unterstützung

3) Unterführung

4) Überweisung


Bürgerpark Theresienstein

Nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt findet man einen der schönsten deutschen Parks, den Bürgerpark Theresienstein. Im August 1836 besuchte die in ganz Bayern 32 ______ Königin Therese Charlotte, die Frau Ludwigs I. von Bayern, die Stadt Hof. Ihr zu Ehren wurde der Park nun "Theresienstein" genannt. Der Theresienstein war aber 33 ______ ein königlicher Park — er ist allein durch die Tatkraft der Hofer Bürger geschaffen worden. Waren es in den Anfängen die wohlhabenden Bürger, die Grundstücke und Geld schenkten, so sind es heute Stiftungen und Vereine, die den Park pflegen und 34 ______. Im Jahr 2003 wählte eine Jury den "Theresienstein" zum schönsten Park des Jahres — auch wegen der verträumten Ecken und stillen Wege, die 35 ______ romantischen Spaziergängen einladen.

Obwohl großer Wert darauf gelegt wird, das historische Erscheinungsbild zu erhalten und wiederherzustellen, ist der alte Park ein perfekter Ort für die zeitgemäße Freizeitgestaltung. Zwei modern gestaltete Kinderspielplätze im Bereich des Theresiensteins 36 ______ für die jüngsten Parkbesucher eine Möglichkeit sich gründlich auszutoben. In dem Musikpavillon finden in den Sommermonaten regelmäßig Konzerte statt. In der Zeit, 37 ______ die Rosen in voller Pracht und Blüte stehen, wird alljährlich im Botanischen Garten das Rosenfest gefeiert. Im Jahr 2000 entstand hier mit fundierter fachlicher 38 ______ von Ärzten und Apothekern ein neuer Heilpflanzengarten.

39.

Ihre deutsche Brieffreundin Karin aus Baden-Baden schreibt über ihre Hausarbeit:

 

... Gestern hat meine Mutter mich gebeten, dass ich ihr bei der Hausarbeit helfe. Wir waren mit dem Aufräumen nach der Geburtstagsparty den ganzen Vormittag sehr beschäftigt. Ich war ziemlich müde und habe sogar meine Fitness-Klasse verpasst. Was sind deine Familienpflichten? Gibt es etwas, was du besonders magst oder nicht? Wie findest du, ob es notwendig ist, den Eltern zu helfen? Warum? Oder warum nicht?

Übrigens, ich habe ein schönes Kätzchen zu meinem Geburtstag bekommen ...

 

Nun möchten Sie Karin über Ihre Familienpflichten erzählen. Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie:

• Fragen von Tom beantworten;

• 3 Fragen zum Kätzchen formulieren.

Der Brief soll 100–140 Wörter enthalten. Beachten Sie die üblichen Regeln für Briefformeln. Sie haben 20 Minuten für diese Aufgabe.

40.

Вы­бе­ри­те толь­ко ОДНО из двух пред­ло­жен­ных вы­ска­зы­ва­ний и вы­ра­зи­те своё мне­ние по пред­ло­жен­ной про­бле­ме со­глас­но дан­но­му плану.

 

Nehmen Sie Stellung zu einer von folgenden Aussagen.

 

1. „Manche Leute denken, dass professioneller Sport sehr gefährlich und ungesund ist. Außerdem kann man nicht studieren (keine Zeit), wenn man Profi-Sport betreibt. Es bleibt auch keine Zeit übrig fiir einen sozialen Umgang.“

2. „Einige Leute denken, Jungen und Mädchen sollen getrennt an verschiedenen Schulen lernen. Andere denken, dass sie gemeinsam lernen sollen.“

 

Wie ist Ihre Meinung zu der gewählten Aussage? Sind Sie damit einverstanden?

 

Halten Sie sich bei der Bearbeitung an folgendes Vorgehen:

− Einleitung — erklären Sie die Problematik allgemein, umschreiben Sie dabei die Aussage mit anderen Worten;

− Legen Sie Ihre persönliche Auffassung zum Problem dar — erläutern Sie Ihre Meinung und führen Sie 2–3 Argumente dafür an;

− Gegenmeinung — formulieren Sie mögliche andere Meinungen, die nicht der ihren entsprechen, führen Sie 1–2 Argumente auf;

− Erklären Sie, warum Sie diesen Argumenten nicht zustimmen können;

− Schlussfolgerung — fassen Sie Ihre Überlegungen kurz zusammen und formulieren Sie eine abschließende Einschätzung Ihrer Aussage.

 

Der Umfang Ihres Textes: 200–250 Wörter.

41.

Stellen Sie sich vor, dass Sie zusammen mit Ihrem Freund/Ihrer Freundin an einem Projekt arbeiten. Sie haben einen interessanten Beitrag für Ihr Projekt gefunden und wollen ihn Ihrem Freund/Ihrer Freundin vorlesen. Lesen Sie diesen Beitrag zunächst 1,5 Minuten still und danach laut vor. Sie haben zum Vorlesen höchstens 1,5 Minuten Zeit.

 

Der 31. Oktober, der Reformationstag, ist ein wichtiger Feiertag in der evangelischen Kirche. Er gilt als der Geburtstag der evangelischen Kirche: Denn am 31. Oktober 1517 schrieb Martin Luther, ein Mönch und Gelehrter, einen Brief an den Erzbischof von Mainz. Mit 95 Thesen protestierte er gegen den Ablasshandel. Damit konnten sich die Menschen von ihren Sünden freikaufen.

Luther veröffentlichte am 31. Oktober einen Brief mit 95 Thesen. In langen Jahren danach wurde Europa im 16. und 17. Jahrhundert von Glaubenskriegen wie dem Dreißigjährigen Krieg erschüttert.

Neben seinen Thesen übersetzte Luther die Bibel, damit nicht nur Mönche die Bibel lesen konnten. Heute gehören rund 37 Prozent der 2,2 Milliarden Christen weltweit einer protestantischen Gemeinschaft an.

42.

Sehen Sie sich folgende Anzeige an.

 

 

Zum Frankenwald-Wandermarathon rechtzeitig anmelden!

 

Sie haben beschlossen, am Wandermarathon teilzunehmen. Sie möchten aber gern mehr darüber wissen. Überlegen Sie innerhalb von 1,5 Minuten fünf direkte Fragen zu folgenden Stichpunkten:

 

1) Fristen

2) Start und Ziel

3) Kosten der Teilnahme

4) Ermäßigungen für Schüler

5) Vorbereitungskurs für Anfänger

 

Sie haben für jede Frage je 20 Sekunden Zeit.

43.

Stellen Sie sich vor, dass Sie auf einer Wochenendreise einige Fotos gemacht haben. Wählen Sie ein Foto, um es Ihrem Freund/Ihrer Freundin zu zeigen und darüber zu erzählen.

 

 

Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und danach höchstens 2 Minuten Zeit zum Sprechen (12–15 Sätze). Halten Sie sich — wenn Sie über das gewählte Foto erzählen — an folgende Stichpunkte:

 

• wann haben Sie das Foto gemacht

• was oder wen zeigt das Foto

• was passiert da gerade

• warum haben Sie das Foto gemacht

• warum haben Sie beschlossen, das Foto zu zeigen

 

Sprechen Sie zusammenhängend. Fangen Sie mit folgendem Satz an: „Ich habe das Foto № … gewählt“.

44.

Sehen Sie sich zwei Fotos an. Sie sollen die zwei Fotos vergleichen und anschließend darüber berichten, was beide Fotos unterscheidet und verbindet. Halten Sie sich dabei an folgenden Plan:

 

• beschreiben Sie kurz beide Fotos

• sagen Sie, was beide Fotos gemeinsam haben

• sprechen Sie darüber, was beide Fotos unterscheidet

• sagen Sie, welches Laufen Sie vorziehen

• erklären Sie, warum

 

Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und danach höchstens 2 Minuten Zeit zum Sprechen (12–15 Sätze). Sprechen Sie zusammenhängend.