№№ заданий Пояснения Ответы Ключ Добавить инструкцию Критерии
Источник Раздел кодификатора ФИПИ
PDF-версия PDF-версия (вертикальная) PDF-версия (крупный шрифт) PDF-версия (с большим полем) Версия для копирования в MS Word
Вариант № 51177

1.

Вы услышите 6 высказываний. Установите соответствие между высказываниями каждого говорящего A–F и утверждениями, данными в списке 1–7. Используйте каждое утверждение, обозначенное соответствующей цифрой, только один раз. В задании есть одно лишнее утверждение. Вы услышите запись дважды. Занесите свои ответы в таблицу.

 

 

1. Ich lese leidenschaftlich gern Comics.

2. Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Comics und es klappt schon gut.

3. Mein Hobby habe ich mit acht Jahren entdeckt.

4. Ich finde, sie übertreibt es mit ihrer Leidenschaft für diese Musikgruppe.

5. Schön, wenn man genug Freizeit für viele Hobbys hat.

6. Ich finde die Beatles großartig und sehr aktuell.

7. Das ist für mich der Sinn des Angelns.

 

ГоворящийABCDEF
Утверждение

2.

Вы услышите диалог. Определите, какие из приведённых утверждений А–G соответствуют содержанию текста (1 – Richtig), какие не соответствуют (2 – Falsch) и о чём в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3 – Text sagt dazu nichts). Занесите номер выбранного Вами варианта ответа в таблицу. Вы услышите запись дважды.

 

 

A) Anna lernt fleißig für eine Prüfung.

B) Florian meint, dass man für eine gute Note viel lernen muss.

C) Florian war mit der Klasse in Weimar.

D) Anna hat von dem Ausflug nach Weimar nicht gewusst.

E) Anna kann nicht gut schwimmen.

F) Florian ist ein besserer Schüler als Anna.

G) Florian kann schnell schwimmen.

 

Запишите в ответ цифры, расположив их в порядке, соответствующем буквам:

ABCDEFG
       

3.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wer hat das Buch über die Schule geschrieben?

 

1) Laura

2) Die Schulleiterin

3) Laura und ihre zwei Freundinnen

4.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie schätzt Laura ihre Schule ein?

 

1) Generell positiv mit ein paar kritischen Anmerkungen.

2) Die Schule unterscheidet sich nicht stark von den anderen.

3) Kritisch, denn die Schule ist gut nur auf dem Papier.

5.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie werden Leistungen an Lauras Schule gemessen?

 

1) Zwei Klassenlehrer entscheiden über die Noten am Ende des Jahres.

2) Mit Zensuren in allen Fächern, wie auch an anderen Schulen.

3) Es gibt keine Noten, nur einen Lernbericht zum Schuljahresende.

6.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wer hatte die Idee das Buch über die Schule zu schreiben?

 

1) Laura

2) Die Schulleiterin

3) Eine von Lauras Freundinnen

7.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie haben die Mädchen das Material für ihr Buch gesammelt?

 

1) Sie haben Schulleiter an vielen anderen Schulen abgefragt.

2) Sie haben Fragebögen bei sich und an anderen Schulen verteilt.

3) Sie haben zugehört, was Schüler beim gemeinsamen Mittagessen erzählen.

8.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Laura meint, dass die meisten befragten Schüler ...

 

1) schon in der Grundschule Praktika haben wollen.

2) praktische Dinge lernen und Verantwortung übernehmen wollen.

3) ausschließlich Deutsch, Mathe und Englisch lernen wollen.

9.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie sieht das Unterrichtsfach „Verantwortung“ an Lauras Schule aus?

 

1) Man arbeitet an einem selbst organisierten sozialen Projekt.

2) Schüler werden an Seniorenheime oder Kindergärten verteilt.

3) Ab der dritten Klasse gibt es ein Pflicht-Praktikum.

10.

Установите соответствие между заголовками 1–8 и текстами A–G. Запишите свои ответы в таблицу. Используйте каждую цифру только один раз. В задании есть один лишний заголовок.

 

1. Extreme Sportarten weniger attraktiv

2. Schule in Not geholfen

3. Tendenz steigend

4. Motivation durch Familie

5. Männersport zum Frauensport gemacht

6. Das Sportangebot wird erweitert

7. Jung, aber karrierebewusst

8. Ein richtiges Kinderfest

 

A. Als die Turnhalle eines Kölner Gymnasiums geschlossen wurde, um renoviert zu werden, da wurden die Schüler und deren Eltern traurig. Denn das war der einzige Ort, wo der Sportunterricht bisher stattgefunden hat. Seit diesem Dienstag müssen die Schüler aber auf den Sportunterricht nicht mehr verzichten. Dank ihrem Sportlehrer. Er kam auf die Idee, für die Zeit der Renovierung einen Kooperationsvertrag mit dem naheliegenden Sportverein abzuschließen.

 

B. Wer gestern den Marathonlauf in Göttingen verfolgt hatte, dem ist sicher das Läufer-Trio im gelben Trikot aufgefallen. Die drei haben vor kurzem ins Sportverein „Merkur“ gewechselt. Aus ganz einfachem Grund: Beim „Merkur“ ist die Konkurrenz stärker, so die 12-jährige Angela. Und wenn man zum besten Marathonläufer werden will, dann kommt es nicht nur auf die Bedingungen an.

 

C. Die Schule kann es ohne Eltern nicht: Das ist das Ergebnis eines Experiments, das man an zwei Erfurter Grundschulen unternommen hat. Auf Initiative der Sportlehrer hat man dort einen Kurs für Eltern organisiert, in dem es um Thema „Sport“ ging, und feierte großen Erfolg: Die Kinder, deren Eltern den Kurs besucht hatten, kamen viel motivierter in den Sportunterricht. Und was wichtiger ist: blieben länger gesund.

 

D. Mit vier Jahren ging es los. Mit acht hat sie ihr erstes Spiel hinter sich. Mit zwölf wurde sie in einen Eishockeyverein aufgenommen, und als sie sechszehn war, kam ihr erster Erfolg: Sie durfte zum ersten Mal aufs Feld, dabei in der Männermannschaft. Als Torhüterin. Damit hat auch die Geschichte des Frauenhockeys angefangen. Dass Frauen auch Hockey spielen wollen und können, war damals unvorstellbar.

 

E. Wie sieht eine Ausstellung aus? Tausende Leute gehen von einem Stand zum anderen, stellen Fragen und stecken einen Werbeprospekt nach dem anderen in ihre Plastiktüten. Das wollten gerade die Veranstalter der Sportausstellung vermeiden. Um Kinder anzulocken, ließen sie die Kleinen an jedem Stand klettern, springen, hängen, werfen und schießen. Sogar Reiten stand auf dem Programm.

 

F. Sind Sie als Kind im Sportunterricht Schi gelaufen? Ihre Kinder aber nicht mehr? Auf die Fragen würden garantiert die meisten mit „Ja-Nein“ antworten. In Padeborn aber nicht. Dort haben die Grundschulen und Padeborner Schiverein ein Projekt: Das Schilaufen wird den Schülern von Trainern des Vereins im Sportunterricht beigebracht. Kostenlos.

 

G. Eine Studie der Münchener Soziologen hat Furore gemacht. Im Vergleich zu 2007 treiben 2010 mehr Jugenliche Sport. Während 2007 nur jeder Zweite seine Freizeit am Computer verbrachte, ist es 2010 nur jeder Dritte. Dabei hat sich die Zahl der Jugendlichen, die sich für ein regelmäßiges Training entscheiden, fast verdoppelt.

 

ТекстABCDEFG
Заголовок

11.

Прочитайте текст и заполните пропуски A–F частями предложений, обозначенными цифрами 1–7. Одна из частей в списке 1–7 — лишняя. Занесите цифры, обозначающие соответствующие части предложений, в таблицу.

 

 

Bewegung — ein wichtiger Schutzfaktor für Gesundheit

 

Ausreichend Bewegung zählt neben der ausgewogenen Ernährung, gelungener Stressbewältigung zu den besten Schutzfaktoren für unsere Gesundheit. Unser Gehirn und unser Herz werden besser durchblutet, wenn wir zwischendurch mal A ________________. Wir lernen dann besser und können uns einfacher konzentrieren. Dass körperliche Aktivität das Risiko senkt, an Herzerkrankungen zu leiden, ist B _________________. Doch nicht nur das. Körperliche Aktivität reduziert erwiesenermaßen auch das Risiko, an solchen Krankheiten wie Bluthochdruck oder Rückenschmerzen zu erkranken. Moderates Ausdauertraining stärkt das eigene Immunsystem und C ______________. Ein weiterer positiver Aspekt des Sporttreibens: Wer sich gemeinsam mit anderen oder in einem Verein sportlich betätigt, verfügt auch eher über ein soziales Netzwerk und beugt zusätzlich der Vereinsamung und Isolierung vor. Regelmäßige Bewegung ist gesundheitliche Vorsorge im besten Sinne und stärkt D ____________________.

Mehr Bewegung in seinen Alltag zu integrieren bedeutet nicht, von heute auf morgen Leistungssport zu betreiben. Das fordert unser Körper gar nicht, um gesund zu bleiben. Vielmehr freut er sich E ___________________, die wir ihm im Alltag gönnen. Egal ob wir spazieren gehen oder Fahrrad fahren, ob wir Staub saugen oder ein Regal aufbauen — unsere Muskulatur kommt damit in Schwung und auch unsere Organe werden gestärkt. Gerade einzelne kleine Aktivitäten summieren sich und haben eine schützende Wirkung. Die Sportmedizin empfiehlt deshalb, zum Einstieg F ________________mehrere kleine Bewegungsphasen über den Tag zu verteilen.

 

1. was noch zu beweisen ist

2. die eigene Gesundheit

3. in ein aktives Leben

4. hebt merklich die Laune

5. wissenschaftlich vielfach bewiesen

6. über jede kleine Aktivität

7. die Muskeln spielen lassen

 

ПропускABCDEF
Часть предложения

12.

Als Mario Götze von Bayern München zu Real Madrid wechselt, …

 

1) gibt er einen Teil der Prämie für ein Fahrzeug aus.

2) beschließt er, seine Prämie auf mehrere Sparkonten zu verteilen.

3) zieht er an die Atlantikküste, um sein Leben dem Surfen zu widmen.

4) finanziert er seinen Mitspielern einen klimatisierten Bus.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

13.

Heute ist es eher eine Ausnahme, dass …

 

1) ein erfolgreicher Sportler seinem Reichtum keine Aufmerktsamkeit schenkt.

2) Baseballspieler aufrichtige Interviews geben.

3) wohlhabende Sportler mit ihrem Reichtum prahlen.

4) berühmte Sportler den Mechanismen des Leistungssports folgen.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

14.

Was zeichnet einen guten Werfer aus?

 

1) Es fällt ihm schwer, Millionen Dollar zu verdienen.

2) Er kann das Spiel mit einem Wurf gewinnen.

3) Seine Bälle treffen problemlos den Schläger des Gegners.

4) Er verpasst keine Bälle.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

15.

Der junge Tennesseer begreift es kaum, …

 

1) wozu er sich Luxuswaren kaufen soll.

2) wie man mehr als 800 pro Monat für sein tägliches Leben ausgeben kann.

3) warum sich andere an Anlageberater nicht wenden.

4) wieso die Baseball League so oft pausiert.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

16.

Daniel Norris unterscheidet sich von anderen Sportprofis durch …

 

1) die Zahl der Geschwister.

2) seine Freizeitaktivitäten.

3) seine Herkunft.

4) mehr ältere Fans auf Instagram.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

17.

Daniel Norris hat sich von seiner ersten Freundin getrennt, …

 

1) denn sie wollte mehr Selbstständigkeit.

2) weil ihre Beziehung kaum Freiraum für seine Hobbys ließ.

3) obwohl er ein paar neue Rekorde aufgestellt hat.

4) um seine Geschichte noch besser zu machen.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

18.

Was hilft Daniel Norris bei wichtigen Spielen?

 

1) Dass er eine schwere Krankheit überwunden hat.

2) Dass er regelmäßig im Wald spazieren geht.

3) Dass er das Explodieren des Stadions genießt.

4) Dass er das Alleinsein gewohnt ist.


Sein bester Wurf

Mario Götze wechselt von Bayern München zu Real Madrid. Er bekommt dafür eine Prämie von ungefähr zwei Millionen Euro, die er aufs Sparbuch packt. Das Einzige, was er sich kauft, ist ein alter Campingbus, mit dem er ins Trainingslager fahren kann, während seine Mitspieler das Flugzeug oder einen klimatisierten Bus bevorzugen. An den Tagen, wenn er nicht spielt, sieht man ihn ab und zu beim Surfen an der Atlantikküste, manchmal macht er sich abends eine Dose Ravioli auf dem Gaskocher warm.

„Ich liebe das einfache Leben“, sagt Götze. „Geld bedeutet mir nichts.“ Eine unvorstellbare Geschichte, das stimmt schon. Aber ungefähr so spielt sie sich in den USA ab, wo der Baseballspieler Daniel Norris nicht nur wegen seines Talents zum Star geworden ist – sondern auch, weil er sich den Mechanismen des Leistungssports widersetzt. Zu denen eben auch gehört, dass millionenschwere Profisportler ihren Reichtum zur Schau stellen.

Norris ist einer der besten Werfer in der US-amerikanischen Major League Baseball. Solche Werfer wie Norris können dem Ball alle möglichen oder besser unmöglichen Flugkurven verpassen. Sie können den Ball so werfen, dass er, kurz bevor er auf die Keule des Schlägers trifft, noch mal leicht die Richtung ändert. Solche Würfe können ein Spiel entscheiden. Wenn man so gut Baseball spielt wie Norris, verdient man in den USA fast zwangsläufig Millionen Dollar. Das ist das Problem. Na ja, für die meisten eher nicht, aber für Norris schon ein bisschen. „Ich sehe keine Notwendigkeit für Luxus oder das, was die Gesellschaft darunter versteht“, sagt er. Nur einen sehr kleinen Teil seiner jährlichen Gage, etwa 800 Dollar monatlich, braucht er für sein tägliches Leben, den Rest gibt er einem Anlageberater, der es für ihn spart. Wenn die Baseball League pausiert, lebt er lieber in seinem Bus und gibt kaum Geld aus.

Aufgewachsen ist der 23-Jährige in einem kleinen Ort in Tennessee. Viel Whiskey gibt es da und viel Sonne. Seine Familie betreibt dort einen Fahrradladen, kein Wunder also, dass Daniel und seine Geschwister ständig draußen waren, ständig auf ihren Rädern durch die Gegend fuhren. Das hat ihn bestimmt geprägt. Auf seinem Instagram-Account kann man Norris an einsamen Stränden in Oregon sehen oder beim Wandern in den Rocky Mountains. Während viele Sportprofis gern ihre neuesten Sonnenbrillen, Tattoos, Sportwagen oder auch Häuser posten, kann man bei Norris Bäume betrachten – oder erstaunliche Schwarz-Weiß-Porträts alter Menschen. Fotografieren ist auch so ein Hobby von ihm. Dann zieht er sich wieder in seinen VW-Bus von 1978 zurück und liest.

Angeblich hat er seine erste Freundin verlassen, weil er nicht mehr genug Zeit für seine Bücher hatte. Klar, dass sich so eine Geschichte wie die von Norris auch ein bisschen verselbstständigt. Sie ist einfach zu gut, und sie wird immer besser. Vergangenes Jahr wechselte er von den Toronto Blue Jays zu den Detroit Tigers und stellte gleich mal ein paar Vereinsrekorde auf.

Das Wahnsinnige ist ja, dass ihm seine Vorliebe für Einsamkeit auf dem Platz hilft. Diese extreme Stille, die manchmal entsteht, wenn Zehntausende den Atem anhalten, weil gleich der Ball geworfen wird – für Norris ist das, als stünde er ganz allein auf einer Waldlichtung. Wenn das Stadion dann explodiert, ist das nicht mehr so sein Ding.

Im letzten Herbst gab Norris bekannt, dass er an einer schweren Krankheit leidet. Diese ließ er wenig später erfolgreich behandeln. In solchen Situationen wird den meisten Menschen klar, was wirklich wichtig ist. Norris wusste das schon längst.

19.

Преобразуйте, если это необходимо, слово KOMMEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Echt extrem!

Verschiedene Studien zeigen, dass nicht nur Hollywoodstars zu extremen Mitteln greifen, um sich gesund zu halten. Neulich ist aus Japan nach Deutschland ein neuer Trend __________________, mit dem auch immer mehr Kosmetikund Nagelstudios werben:

20.

Преобразуйте, если это необходимо, слово KLEIN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Fische im Dienst der Fußpflege. Man steckt also seine Füße einfach in eine Art Aquarium, und schon beginnen die __________________ Fischchen daran zu knabbern.

21.

Преобразуйте, если это необходимо, слово KÖNNEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Auf diese entspannende Weise __________________ man die Füße nicht nur sauber, sondern auch besonders weich machen.

22.

Преобразуйте, если это необходимо, слово DER так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

 

200. Geburtstag von Richard Wagner

 

 

Wilhelm Richard Wagner wurde am 22. Mai 1813 als jüngstes von neun Kindern in Leipzig geboren.1814 heiratete seine Mutter __________________ Schauspieler, Dichter und Maler Ludwig Geyer.

23.

Преобразуйте, если это необходимо, слово BESUCHEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Die Familie zog nach Dresden. Ab 1825 hatte Richard Wagner Klavierunterricht. Er __________________ das Nikolai-Gymnasium und die Thomasschule in Leipzig, machte aber keinen Abschluss.

24.

Преобразуйте, если это необходимо, слово JAHR так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Als er 16 __________________ war, hörte Wagner in Leipzig zum ersten Mal Ludwig van Beethovens Oper “Fidelio”.

25.

Преобразуйте, если это необходимо, слово WOLLEN так, чтобы оно грамматически соответствовало содержанию текста.

 

Danach war er sicher und __________________ nur Musiker werden.

26.

Образуйте от слова VERZICHTEN однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

Der 22. Hofer Umwelttag im Botanischen Garten.

 

Wie kann man ohne großen __________________ etwas für die Umwelt tun, und dabei noch Zeit und Geld sparen?

27.

Образуйте от слова LÖSEN однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

Katja Hannes vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) hatte die 27 __________________ : "Immer mal Wasser aus der Leitung trinken!"

28.

Образуйте от слова AUFMERKSAM однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

Mit einem riesengroßen blauen 1000-Liter-Würfel sorgte der Gemeinschaftsstand von LfU und Wasserwirtschaftsamt beim 22. Hofer Umwelttag für __________________ für das Thema.

29.

Образуйте от слова UNTERSCHEIDEN однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

Den großen __________________ beim Wasserpreis und die Menge an Plastikmüll beim Wasserflaschenkauf lieferten die Argumente lieber den Wasserhahn öfter aufzudrehen. Neben der Vermeidung von Plastikmüll war das zweite zentrale Thema der Bienenschutz.

30.

Образуйте от слова WISSENSCHAFT однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

Insgesamt waren es knapp fünfzig Aussteller aus der Region und weit darüber hinaus sowie zahlreiche ________________,

31.

Образуйте от слова BESUCHEN однокоренное слово так, чтобы оно грамматически и лексически соответствовало содержанию текста.

 

die die __________________ des Hofer Umwelttages über viele spannende Themen informierten. Das Spektrum reichte von Aloe Vera über Mobilfunk, Bastelarbeiten und Fischzucht bis zur E-Mobilität.

32.

Вставь­те про­пу­щен­ное слово:

 

1) daran

2) darüber

3) davon

4) darauf


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

33.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) Ereignis

2) Operation

3) Unternehmung

4) Prozedur


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

34.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) bevor

2) als

3) wenn

4) nachdem


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

35.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) ausgezeichnet

2) verliehen

3) bekommen

4) geehrt


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

36.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) gemacht

2) eingeführt

3) stattgefunden

4) gegeben


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

37.

Вставьте пропущенное слово:

 

1) abstieß

2) bekam

3) annahm

4) verletzte


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

38.

Вставь­те про­пу­щен­ное слово:

 

1) lief

2) ankam

3) ging

4) wandte


Erste Transplantation

 

Als sich der Amerikaner Ronald Herrick vor 55 Jahren entschloss, eine Niere für seinen todkranken Zwillingsbruder zu spenden, dachte er nicht 32 __________, dass er damit Medizingeschichte schreiben würde. Er wollte nur das Leben seines Bruders Richard retten. Diese historische 33 ___________ 1954 sicherte nicht nur das Leben von Herricks Bruder für weitere acht Jahre, sondern führte zu zigtausenden Nierentransplantationen in aller Welt und schließlich auch zur Verpflanzung weiterer Organe vom Herzen bis zur Leber. Richard starb 1963, 34 __________ er auch mit der gespendeten Niere Probleme bekommen hatte, die allerdings nicht auf die Operation zurückzuführen waren. Herricks Arzt Joseph Murray wurde 1990 der Nobelpreis für Medizin 35 _________. Vor jener Operation im Jahre 1954 hatte es schon mehrere erfolglose Versuche von Organtransplantationen 36 __________. Die Patienten starben aber alle, weil der Körper das fremde Organ nicht 37 ______________. Auch als Ronald Herrick damals auf die Ärzte 38 __________ und eine Niere für seinen Bruder anbot, kamen sie nicht sofort zu dem Schluss, dass die Gefahr einer Abstoßungsreaktion vielleicht geringer sei, da es sich um Zwillinge andelte. Große Angst habe er damals nicht gehabt, sagte Roland Herrick. „Wir waren überzeugt, dass es klappen wird“.

39.

Ihre deutsche Brieffreundin Karin aus Baden-Baden schreibt über ihre Hausarbeit:

 

... Gestern hat meine Mutter mich gebeten, dass ich ihr bei der Hausarbeit helfe. Wir waren mit dem Aufräumen nach der Geburtstagsparty den ganzen Vormittag sehr beschäftigt. Ich war ziemlich müde und habe sogar meine Fitness-Klasse verpasst. Was sind deine Familienpflichten? Gibt es etwas, was du besonders magst oder nicht? Wie findest du, ob es notwendig ist, den Eltern zu helfen? Warum? Oder warum nicht?

Übrigens, ich habe ein schönes Kätzchen zu meinem Geburtstag bekommen ...

 

Nun möchten Sie Karin über Ihre Familienpflichten erzählen. Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie:

• Fragen von Tom beantworten;

• 3 Fragen zum Kätzchen formulieren.

Der Brief soll 100–140 Wörter enthalten. Beachten Sie die üblichen Regeln für Briefformeln. Sie haben 20 Minuten für diese Aufgabe.

40.

Выберите только ОДНО из двух предложенных высказываний и выразите своё мнение по предложенной проблеме согласно данному плану.

 

Nehmen Sie Stellung zu einer von folgenden Aussagen.

 

1. „Einige Leute denken, Jungen und Mädchen sollen getrennt an verschiedenen Schulen lernen. Andere denken, dass sie gemeinsam lernen sollen.“

2. „Manche Leute denken, dass in der Zukunft die meisten Menschen in Städten und nicht auf dem Lande leben werden.“

 

Wie ist Ihre Meinung zu der gewählten Aussage? Sind Sie damit einverstanden?

 

Halten Sie sich bei der Bearbeitung an folgendes Vorgehen:

− Einleitung — erklären Sie die Problematik allgemein, umschreiben Sie dabei die Aussage mit anderen Worten;

− Legen Sie Ihre persönliche Auffassung zum Problem dar — erläutern Sie Ihre Meinung und führen Sie 2–3 Argumente dafür an;

− Gegenmeinung — formulieren Sie mögliche andere Meinungen, die nicht der ihren entsprechen, führen Sie 1–2 Argumente auf;

− Erklären Sie, warum Sie diesen Argumenten nicht zustimmen können;

− Schlussfolgerung — fassen Sie Ihre Überlegungen kurz zusammen und formulieren Sie eine abschließende Einschätzung Ihrer Aussage.

 

Der Umfang Ihres Textes: 200–250 Wörter.

41.

Stellen Sie sich vor, dass Sie zusammen mit Ihrem Freund/Ihrer Freundin an einem Projekt arbeiten. Sie haben einen interessanten Beitrag für Ihr Projekt gefunden und wollen ihn Ihrem Freund/Ihrer Freundin vorlesen. Lesen Sie diesen Beitrag zunächst 1,5 Minuten still und danach laut vor. Sie haben zum Vorlesen höchstens 1,5 Minuten Zeit.

 

Die Hälfte der Menschen, die jemals starben, vielleicht nicht weniger als 45 Milliarden Menschen, wurde von Mücken getötet. Mücken tragen mehr als hundert potenziell tödliche Krankheiten wie Malaria, Tropenfieber und Elephantiasis aus. Auch heute noch töten sie eine Person alle 12 Sekunden. Erstaunlicherweise hatte niemand eine Ahnung, dass Mücken gefährlich sind, bis zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Im Jahr 1877 wurde von dem britischen Arzt Sir Patrick Manson bewiesen, dass Tropenfieber durch Mückenstiche verursacht wurde.

Siebzehn Jahre später fiel ihm ein, dass die Malaria auch durch Mücken verursacht werden könnte. Er ermutigte seinen Schüler Ronald Ross die Hypothese zu testen. Ross war der erste Mensch, der gezeigt hat, wie Mücken Parasiten übertragen. Manson ging einen Schritt weiter. Um zu zeigen, dass die Theorie für den Menschen funktionierte, infizierte er seinen eigenen Sohn mit Hilfe der Mücken, die in der Diplomatenpost aus Rom gebracht wurden.

42.

Sehen Sie sich folgende Anzeige an.

 

 

Sie haben beschlossen, in diesem Hotel zu übernachten. Sie möchten aber gern mehr darüber wissen. Überlegen Sie innerhalb von 1,5 Minuten 5 direkte Fragen zu den folgenden Stichpunkten:

 

1) Anzahl des Zimmers

2) russischsprachiges Hotelpersonal

3) Unterhaltungsprogramm

4) Museen und Theater in der Nähe des Hotels

5) mit der Kreditkarte bezahlen

 

Sie haben 20 Sekunden Zeit, um jede Frage zu stellen.

43.

Stellen Sie sich vor, dass Sie auf einer Wochenendreise einige Fotos gemacht haben. Wählen Sie ein Foto, um es Ihrem Freund/Ihrer Freundin zu zeigen und darüber zu erzählen.

 

 

Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und danach höchstens 2 Minuten Zeit zum Sprechen (12–15 Sätze). Halten Sie sich — wenn Sie über das gewählte Foto erzählen — an folgende Stichpunkte:

 

• wann haben Sie das Foto gemacht

• was oder wen zeigt das Foto

• was passiert da gerade

• warum haben Sie das Foto gemacht

• warum haben Sie beschlossen, das Foto zu zeigen

 

Sprechen Sie zusammenhängend. Fangen Sie mit folgendem Satz an: „Ich habe das Foto № … gewählt“.

44.

Sehen Sie sich zwei Fotos an. Sie sollen die zwei Fotos vergleichen und anschließend darüber berichten, was beide Fotos unterscheidet und verbindet. Halten Sie sich dabei an folgenden Plan:

 

• beschreiben Sie kurz beide Fotos

• sagen Sie, was beide Fotos gemeinsam haben

• sprechen Sie darüber, was beide Fotos unterscheidet

• sagen Sie, welchen Kampf Sie vorziehen (nach den Fotos)

• erklären Sie, warum

 

Sie haben 1,5 Minuten Zeit zur Vorbereitung und danach höchstens 2 Minuten Zeit zum Sprechen (12–15 Sätze). Sprechen Sie zusammenhängend.