СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 8 № 664

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

Christian will unter anderem auch …

 

1) Pädagogik studieren.

2) Kontakt zu anderen Sportlern haben.

3) mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Пояснение.

Расшифровка записи
Reporter: Christian, seit dem 1. Oktober sind Sie Student an der Fachhochschule Sport und Management in Potsdam. Was hat Sie dazu bewegt, nach Beendigung ihrer aktiven sportlichen Karriere nun ein Hochschulstudium zu beginnen?
Christian: Bereits mit 5 Jahren stand ich das erste Mal in der Turnhalle. Doch schon 10 Jahre später, nach der 8. Klasse musste ich, aus sportlicher Sicht meine Turnkarriere an den Nagel hängen. Dennoch stand für mich fest, dass ich dem Sport und vor allem dem Turnen, wenn es denn geht, immer treu bleiben möchte. So fing ich an erste Übungsleiter- und Trainerlehrgänge zu besuchen. Seit 2001 ist auch das Trampolinturnen bei uns im Verein möglich, was mich so faszinierte, dass ich als Trainer in dieser Richtung tätig wurde. Dies blieb auch nach dem Abitur und meiner allgemeinen Grundausbildung bei der Bundeswehr so. Zwar wollte ich eigentlich ein Lehramtsstudium machen, aber dann stellte mir unser Laufbahnberater die Fachhochschule für Sport und Management und dessen neuen Studiengang vor. Heute bin ich wirklich sehr froh darüber, dass es dieses Studium gibt. Dieses Studium ist genau das, was ich wollte.
Reporter: Welche Erfahrungen aus Ihrer Zeit als Leistungssportler sind Ihnen bisher im Studium am hilfreichsten?
Christian: Wie bereits oben erwähnt, habe ich bereits nach der 8. Klasse mit dem Leistungssport aufgehört. Dennoch kann ich mich noch gut an diese Zeit erinnern. Damals hatte ich jeden Tag einen geregelten und vorgeschriebenen Ablaufplan. Im Studium hingegen ist man in gewisser Weise auf sich allein gestellt und muss sich seine Zeit selbst einteilen. Die Betreuung durch die Lehrkräfte der Fachhochschule ist trotzdem zu jeder Zeit gegeben. Daher denke ich dass ich dies am besten kann, meine Zeit so einteilen, dass ich einen guten täglichen Ablaufplan habe.
Reporter: Sie haben sich für den Studiengang Sport mit Spezialisierung Leis- tungs- und Wettkampfsport entschieden. Warum haben Sie sich dafür entschieden? Was reizt Sie an diesem bzw. was erhoffen Sie sich von diesem Studiengang?
Christian: Aus dem schon Gesagten konnten Sie bereits verstehen, dass Sport alles für mich ist. Deswegen passt dieses Studium auch ideal zu mir. Ich habe die Möglichkeit Sport und Studium so eng miteinander zu verbinden wie sonst nirgends. Was ich mir aus diesem Studium erhoffe, ist zum einen einen erfolgreichen Bachelorabschluss und zum anderen stehen mir durch dieses Studium viele Wege im Bereich Trampolinturnen offen. Nach dem Studium möchte ich allerdings noch einen Pädagogikabschluss machen, damit ich mich nicht nur als Bundes- oder Landestrainer sondern auch als Lehrer-Trainer fungieren kann.
Reporter: Eine Karriere im Bereich Management kommt für Sie demzufolge gar nicht in Frage?
Christian: Nein. Schon seitdem ich als Trainer tätig bin liebe ich den Kontakt zu den Sportlern. Es macht einfach Spaß zu sehen, wie sich die Kinder und Jugendlichen entwickeln und größer werden. Ich selbst durfte ja auch 10 Jahre aktiv sein und weiß somit worum es geht, wie man sich in bestimmten Situationen fühlt. Aus diesem Grund stehe ich lieber in der Halle, direkt am Geschehen als hinterm Schreibtisch.

Christian: Nach dem Studium möchte ich allerdings noch einen Pädagogikabschluss machen