СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 2 № 1200

Вы услышите диалог. Определите, какие из приведённых утверждений А–G соответствуют содержанию текста (1 – Richtig), какие не соответствуют (2 – Falsch) и о чём в тексте не сказано, то есть на основании текста нельзя дать ни положительного, ни отрицательного ответа (3 – Text sagt dazu nichts). Занесите номер выбранного Вами варианта ответа в таблицу. Вы услышите запись дважды.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

A) Richard hatte im Urlaub sein Smartphone A immer dabei.

B) Nicole ist immer on-line und erreichbar.

C) Jeden Tag schaut Nicole, ob sie E-Mails hat.

D) Richard hat kein Smartphone.

E) Richards Cousin ist Informatik-Student.

F) Nicole legt den großen Wert auf Internet.

G) Richard ist schließlich mit Nicole einverstanden.

 

Запишите в ответ цифры, расположив их в порядке, соответствующем буквам:

ABCDEFG
       

 

1) Richtig

2) Falsch

3) Steht nicht im Text

Пояснение.

Расшифровка записи
Wir beginnen jetzt.
Richard: Ich war mit meinem Cousin im Urlaub und stell dir vor er hatte die ganze
Zeit sein Smartphone dabei, und war immer on-line.
Nicole: Warum wundert dich das so? Ich bin auch immer erreichbar und on-line,
egal, ob im Urlaub oder nicht.
Richard: Ne, das verstehe ich nicht. Urlaub ist Urlaub. Du würdest am liebsten im
Internet leben, wenn du könntest, oder was?
Nicole: Du bist nicht der einzige, der so spricht. Die meisten haben wenig Verständnis
dafür, dass ich beispielsweise morgens anstatt im Pool zu schwimmen,
eben erst einmal meine Mails lese. Aber das will ich so.
Richard: Warum?
Nicole: Zum einen weil ich auch in den Ferien für die ein oder andere Sache etwas
tun musste, zum anderen aber auch weil ich Spaß daran habe, im Web nach interessanten
Geschichten zu suchen.
Richard: Na gut, du bist schon Informatik-Studentin und arbeitest schon
obendrauf. Aber mein Cousin ist erst in der 12-ten.
Nicole: Na ja, er fängt eben früh an. Für mich bedeutet Internet sehr viel.
Richard: Was heißt „viel bedeuten“? Alle nutzen Internet heutzutage, das ist
nichts Besonderes.
Nicole: Aber die meisten in abgespeckter Version und auch meistens nicht beruflich.
Für mich ist Internet meine Tageszeitung, meine Verbindung mit vielen unterschiedlichen
Personen, die ich leider nicht überall und jederzeit treffen kann.
Und es ist zu guter Letzt schon fast zu einem treuen Begleiter geworden. Dem
kann ich doch nicht einfach so – mir nichts, dir nichts – den Rücken kehren, oder?
Richard: Na ja, ich kann das trotzdem nicht begreifen. Im Urlaub soll man abschalten.
Ich glaube du verpasst einiges, wenn du am Smartphone klebst.
Sie haben 15 Sekunden, um diese Aufgabe zu machen. (Pause 15 Sekunden.)
Jetzt hören Sie den Text das zweite Mal. (Wiederholung.)
Das ist das Ende der Aufgabe. Jetzt haben Sie 15 Sekunden, um Ihre
Antworten zu überprüfen. (Pause 15 Sekunden.)

A — 3.

B — 1: Nicole: Ich bin auch immer erreichbar und on-line, egal, ob im Urlaub oder nicht.

C — 1: Nicole: Die meisten haben wenig Verständnis dafür, dass ich beispielsweise morgens anstatt im Pool zu schwimmen, eben erst einmal meine Mails lese.

D — 3

E — 2: Aber mein Cousin ist erst in der 12-ten.

F — 1: Nicole: Für mich ist Internet meine Tageszeitung, meine Verbindung mit vielen unterschiedlichen

Personen, die ich leider nicht überall und jederzeit treffen kann.

G — 2: Richard: Na ja, ich kann das trotzdem nicht begreifen. Im Urlaub soll man abschalten.