СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 9 № 1167

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

Warum findet Lea, dass die Mathe-Prüfung schlecht gelaufen ist?

 

1) Sie hat sich darauf nicht gut vorbereitet. .

2) Die anderen Abiturienten haben sie geärgert.

3) Sie hat überraschend „drei“ bekommen.

Пояснение.

Расшифровка записи
R.: Lea, jetzt ist die Abiturprüfung vorbei. In welchen Fächern hattest du Abitur?
L.: Man hat insgesamt vier Prüfungsfächer, drei schriftliche und ein mündliches. Montag fängt es mit Deutsch an. Dienstag ist Englisch, ich hatte da frei. Nur die Abiturienten fürs Englisch-Abitur mussten ran. Ich habe mich am Dienstag nochmal für Mathe vorbereitet. Mittwoch war Mathe für alle. Leistungskurs und Grundkurs. Donnerstag war Französisch. Dann war ich schon fertig, weil ich Deutsch, Französisch und Mathe als Leistungskurs hatte. Bei mir war halt das Abi innerhalb von einer Woche fertig.
R.: Der erste Abiturtag - wie läuft das rein organisatorisch ab?
L.: Das Abitur ist in einem ganz normalen Klassenzimmer. Es ist abgeschlossen, man darf vorher nicht rein. Jeder hat einen einzelnen Tisch. Der Ko-Rektor kam und hat uns aufgeschlossen, um Punkt 8 Uhr. An der Tür hängt ein Sitzplan, wo jeder sitzen muss. An einem eigenen Tisch. Auf dem Tisch lag eine Mappe, wo Unterlagen drin waren. Auf dem Tisch lag noch - das war ganz nett, vermutlich eine Idee von der Schulleitung - eine Tafel Schokolode. So als Ansporn. Dann irgendwann kurz nach 8 Uhr, ziemlich pünktlich, wurden die Aufgabenblätter ausgeteilt.
R.: Und wer hält Aufsicht? Wird da streng aufgepasst?
L.: Klar. Es sind grundsätzlich zwei Lehrer im Raum. Einer sitzt vorne und einer sitzt hinten. So ungefähr nach einer Stunde wechseln die sich ab, und dann kommt die nächste Schicht rein und hat Aufsicht. Das mit dem Aufs-Klo-Gehen ist ganz lustig. Man muss, wenn man aufs Klo geht, sein ganzes Unterrichtsmaterial und das ganze Material, das man auf dem Tisch liegen hat, in die Mappe tun, die Mappe vorn beim Lehrer abgeben, der notiert die Zeit, wann du rausgehst.
R.: In der Abiturprüfung ist oft der Kampf gegen die Uhr reine Nervensache. Gabt es bei dir Zeitnot?
L.: Also mir hat es genau gereicht. Ich war wirklich genau um Viertel nach eins fertig und habe abgegeben.
R.: Hast du das Abitur als eine wirklich schwierige Sache empfunden?
L.: Nein, das kann man nicht sagen. Was mich brutal gestört hat und was ich echt schlimm fand, ist: Das Abi selbst waren drei gewöhnliche Arbeiten, wie jede Schularbeit auch. Du hattest teilweise mehr Zeit und es war teilweise leichter.
R.: Und wenn jemand eher fertig ist? Gab es bei euch solche?
L.: Ja, klar. Da ist es so: Sobald jemand seine Arbeit abgegeben hat, darf niemand mehr aufs Klo raus. Denn da kann man schon Tipps und Hilfen geben. Das ist klar.
R.: Was war dein schwächstes Fach von den schriftlichen Abi-Prüfungen?
L.: Ohne Zweifel Mathe.
R.: Wie ist denn das Mathematik-Abitur bei dir gelaufen?
L.: Schlecht. Da gab's bei allen Abiturienten Ärger: Es war viel zu schwer und außerdem entsprach es nicht dem Lehrplan. Ich war auf Mathe, mein zweites schriftliches Abiturfach, am schlechtesten vorbereitet. Für Französisch, mein drittes, habe ich mehr gemacht. Bei Mathe wäre ich super zufrieden mit einem Dreier gewesen. Aber so - das war schon überraschend.

1: Ich war auf Mathe, mein zweites schriftliches Abiturfach, am schlechtesten vorbereitet.