СДАМ ГИА: РЕШУ ЕГЭ
Образовательный портал для подготовки к экзаменам
Немецкий язык
≡ немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 39 № 1

Ihre deutsche Brieffreundin Petra aus Dresden schreibt über ihren Literaturunterricht:

 

Nachdem wir das Gedicht gelesen haben, diskutieren wir lebhaft den Inhalt des Gedichtes. Ein Gedicht wirkt auf jeden Menschen verschieden und jeder verbindet etwas Anderes mit dem Geschriebenen. Ich meine, dass eine Gedichtbesprechung Gefühle für ein Gedicht zerstört und das Verständnis schwer macht. Wie oft habt ihr den Literaturunterricht? Welche Bücher lest ihr gern? Wie besprecht ihr Gedichte?

...weißt du, ich habe in den Ferien meine Klasse sehr vermisst...

 

Nun möchten Sie Petra über den Literaturunterricht erzählen. Schreiben Sie einen Brief, in dem Sie:

• die Fragen von Petra beantworten,

• drei Fragen zu ihrer Klasse formulieren.

Der Brief soll 100−140 Wörter enthalten. Beachten Sie die üblichen Regeln für Briefformeln. Sie haben 20 Minuten für diese Aufgabe.

Пояснение.

St. Petersburg, Russland

Den 30. November

Liebe Petra,

Vielen Dank für deinen Brief. Ich war sehr froh, dass du geschrieben hast. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich dir so lange nicht geschrieben habe. Die ganze Freizeit habe ich mich auf ein Schulprojekt vorbereitet.

Das ist toll, dass ihr eure Hauslektüre im Literaturunterricht besprecht. Was mich angeht, habe ich Literatur zweimal pro Woche. Ich mag dieses Fach, weil ich die Möglichkeit habe, mich mit den Werken der großen Schriftsteller bekannt zu machen. In der Literatur lesen wir „Ruslan und Ljudmila“ von A.S. Puschkin, „Krieg und Frieden“ von L.N. Tolstoi und viele andere Werke. Im Unterricht stellt der Lehrer uns verschiedene Fragen, die uns helfen, das Gelesene besser zu verstehen. So besprechen wir auch Gedichte.

Übrigens, du hast von deiner Klasse erwähnt. Wie viele seid ihr? Habt ihr einen Klassenältesten? Mit wem unterhältst du dich meistens?

So, nun muss ich aber Schluss machen, weil mein Bruder will, dass ich ihm bei den Hausaufgaben helfe.

Schreibe bald.

Viele Grüße,

Sascha